<h1>Leider kann Ihr Browser keine Frames darstellen!</h1> <p>Verwenden Sie in diesem Fall die Noframes-Home-Seite für die Navigation. Den Link finden Sie auch am Ende jeder aufgerufenen Seite wieder.</p> <hr> <a href=http://www.dresdner-kameras.de/noframes_home/noframes_home.html>Zur Noframes-Home-Seite</a><br> <hr>
Home
Suche/Search
Ihagee/Exakta
Exakta-Treffen
Treffen 2001
Treffen 2002
Treffen 2004
Gedenktafel 2006
Vortrag 2008
Treffen 2012
Treffen 2014
Treffen 2012 in Dresden www.dresdner-kameras.de
Exakta Treffen 2012 in Dresden

 

Teile des folgenden Berichtes sind im Downloadbereich als pdf-Datei verfügbar.

Ihagee_Treffen_2012

Das 8. Internationale Exakta-Treffen fand vom 11. bis zum 15. April 2012 in Dresden statt. Der Anlass war ein besonderer. Im Mai 2012 jährt sich das 100. Gründungsjubiläum des Ihagee-Kamerawerkes, des Betriebes, der ab 1936 die erste Kleinbildspiegelreflexkamera der Welt, die Kine Exakta, in Serie fertigte. So fanden sich zahlreiche Teilnehmer aus verschiedenen Ländern zusammen, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, Meinungen auszutauschen und verschiedene Vorträge zu besuchen. Als Hauptveranstaltungsort waren die Technischen Sammlungen der Stadt Dresden, im früheren Ernemann-/Zeiss Ikon- bzw. Pentacon-Gebäude gewählt worden. Hier konnten die Veranstaltungen in sehr angenehmer und thematisch stimmiger Atmosphäre durchgeführt werden.

zahlreiche Veranstaltungen fanden im früheren Ernemanngebäude statt - ein sehr passender Veranstaltungsort für Fotofreunde

zahlreiche Veranstaltungen fanden im früheren Ernemanngebäude statt - ein passender Veranstaltungsort für Fotofreunde

Der erste Tag, der 12. April 2012, stand ganz im Zeichen von Kunst, Kultur und Architektur. Eine mehrsprachige Stadtführung mit Besuchen in Frauenkirche, Semperoper und Grünem Gewölbe war für die Gäste organisiert worden.

frauenkirche_7625

Kunst, Kultur und Architektur am 12.April - hier die Dresdner Frauenkirche

Am 13. April 2012 wurden erste Fachveranstaltungen im Ernemanngebäude durchgeführt. So hielt Herbert Blumtritt aus Dresden einen Vortrag zur Geschichte der Ihagee und Hartmut Thiele aus München stellte seine Arbeiten zu Seriennummernlisten diverser Objektivhersteller vor. Seine aktuellen Bücher konnten direkt erworben werden. Sie stehen jedoch auch zukünftig bei der Lindemanns-Buchhandlung im Verkaufssortiment. Neben den Vorträgen konnten verschiedenste Kameras der Teilnehmer besichtigt und interessante Gespräche geführt werden.
Einen wichtigen Höhepunkt dieses Tages bildete die Eröffnung der Sonderausstellung „Exakta in aller Welt“, ebenfalls in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden. Herr Arend Dikkers, ein Großneffe des Ihagee-Firmengründers Johan Steenbergen und Vorstandsmitglied der Stiftung Steenbergen Caerus, hielt eine Ansprache, anschließend erläuterten der Direktor des Museums Herr Roland Schwarz und der Leiter der Fotografieabteilung Herr Dr. Andreas Krase den geladenen Gästen das Ausstellungskonzept. Die Ausstellung selbst überzeugt gestalterisch durch eine den früheren Ihagee-Werbebroschüren hervorragend nachempfundene professionelle Umsetzung und inhaltlich durch zahlreiche seltene Exponate aus dem Fundus des Museums und von privaten Leihgebern. Bis zum Spätsommer 2012 ist sie für Besucher zugänglich.

Vortragsveranstaltung während des Exakta-Treffens

Vortragsveranstaltung während des Exakta-Treffens

Hartmut Thiele aus München stellte seine Arbeiten zu Seriennummernlisten diverser Objektivhersteller vor
Herbert Blumtritt (links) hält seinen Vortrag zur Geschichte des Ihagee-Kamerawerkes

Hartmut Thiele aus München stellte seine Arbeiten zu Seriennummernlisten diverser Objektivhersteller vor

Herbert Blumtritt (links) hält seinen Vortrag zur Geschichte des Ihagee-Kamerawerkes

Herr Roland Schwarz, Direktor der Technischen Sammlungen der Stadt Dresden, während seiner Eröffnungsrede zur Exakta-Ausstellung
Hugo Ruys (links) im Gespräch mit Arend Dikkers (rechts), einem Großneffen Johan Steenbergens vor der Ausstellungseröffnung

Hugo Ruys (links) im Gespräch mit Arend Dikkers (rechts), einem Großneffen Johan Steenbergens vor der Ausstellungseröffnung

Herr Roland Schwarz, Direktor der Technischen Sammlungen der Stadt Dresden, während seiner Eröffnungsrede zur Exakta-Ausstellung

Sonderausstellung “Exakta in aller Welt - Das Dresdner Kamerawerk Ihagee” in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden
Sonderausstellung “Exakta in aller Welt - Das Dresdner Kamerawerk Ihagee” in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden
Sonderausstellung “Exakta in aller Welt - Das Dresdner Kamerawerk Ihagee” in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden

Sonderausstellung “Exakta in aller Welt - Das Dresdner Kamerawerk Ihagee” in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden

Für den 14. April wurde im Rahmen der Fotomesse Sachsen im Dresdner Johanneum eine Fotobörse von Herrn Oliver März (QF-Foto-März) organisiert. Hier konnten Kameras und Zubehör gekauft oder verkauft aber auch seltene Einzelstücke, wie das Versuchsmuster „Exakta Diamant“ oder richtiger „Exakta mit Festprisma“ des Jahres 1948/49 bestaunt werden.

Fotobörse im Dresdner Johanneum
Versuchsmuster „Exakta Diamant“ oder richtiger „Exakta mit Festprisma“ des Jahres 1948/49 Fotobörse im Dresdner Johanneum

Versuchsmuster „Exakta Diamant“ oder richtiger „Exakta mit Festprisma“ des Jahres 1948/49

Fotobörse im Dresdner Johanneum

Ab 14.00 Uhr folgte die zweite Vortragsreihe in den Technischen Sammlungen . Hier lauschten die Teilnehmer zunächst den spannenden Ausführungen von Lothar Quaas, einem ehemaligen Ihagee-Mitarbeiter aus Dresden, zu den einzelnen Arbeitsschritten der Exakta-Montage, um anschließend im Museumskino von Olaf Nattenberg mit der Ihagee-West und ihrer Exakta real bekannt gemacht zu werden. Hugo Ruys aus den Niederlanden rundete die Informationen mit seinem umfangreichen Vortrag zu Johan Steenbergen ab.

Die französischen Exakta-Freunde machten den Vorschlag, das nächste Treffen im Jahr 2014 im französischen Chalon sur Saône durchzuführen, der Stadt von Joseph Nicéphore Niépce, dem Erfinder der Heliografie, der allerersten fotografischen Technik.

Lothar Quaas beschreibt die Arbeitsgänge der Exakta-Montage Olaf Nattenberg informiert über die Ihagee West

Lothar Quaas beschreibt die Arbeitsgänge der Exakta-Montage

Olaf Nattenberg informiert über die Ihagee West

Hugo Ruys während seines Vortrags zu Johan Steenbergen

Hugo Ruys während seines Vortrags zu Johan Steenbergen

Alle Teilnehmer waren danach von der Steenbergen Stiftung in den Dresdner Sophienkeller im Taschenbergpalais zu einem gemeinsamen Abendessen geladen worden.

Für das fachlich interessante Sammlertreffen gebührt dem Organisator Herrn Rainer Dierchen aus Riesa ein besonderer Dank. Zahlreiche Unterstützer, wie die Technischen Sammlungen der Stadt Dresden, die Steenbergen-Stiftung und viele viele helfende Sammlerfreunde trugen zum Erfolg der Veranstaltung bei, auch dafür herzlichen Dank.

Dies und Das:

Olaf Nattenberg (links) im Fachgespräch mit Rainer Dierchen (rechts) Exakta geht auch anders

Olaf Nattenberg (links) im Fachgespräch mit Rainer Dierchen (rechts)

Exakta geht auch anders

Rivalen um das Primat - die russische Sport und die deutsche Kine Exakta; hier nebeneinander in der Ausstellung der TSD aus der Zeit der endlosen Namensvarianten  und Rechtsstreitigkeiten - die umgelabelte “Astraflex 55”

Rivalen um das Primat - die russische Sport und die deutsche Kine Exakta; hier nebeneinander in der Ausstellung der TSD

aus der Zeit der endlosen Namensvarianten und Rechtsstreitigkeiten - die umgelabelte “Astraflex 55”

Exakta-Werbeaufsteller Das Fotomodell der Ur-Kine-Exakta in den Ihagee-Werbeanzeigen - hier ein Nachbau

Exakta-Werbeaufsteller

Das Fotomodell der Ur-Kine-Exakta in den Ihagee-Werbeanzeigen - hier ein Nachbau

Home nach oben - back to top

© 2000-2016 Michael Sorms | Impressum

   Stand / Revision: 22.04.2012

 @Twitter

Diese Internetseite und alle zugehörigen Seiten unterliegen dem Urheberrecht. Keine Inhalte dieser Seiten dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der entsprechenden Autoren in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen verwendet werden.

This page and all dependent pages are copyrighted. No contents of these pages may be reproduced in whole or in part without the express written permission of the copyright holders.

.